Tag Cloud
Jetzt berechnen
Versorgungsgebiet
Zurück

Eigenverbrauch

Nutzen Sie den Strom Ihrer Fotovoltaikanlage am besten gleich selber. Mit dem Eigenverbrauch erzielen Sie die beste Rentabilität. Den überschüssigen Strom speisen Sie in das Netz von Energie Wasser Bern ein und erhalten dafür eine marktgerechte Vergütung.

Einfamilienhaus

In einem Einfamilienhaus (ein Endverbraucher) wird der von der Fotovoltaikanlage produzierte Strom primär selbst verbraucht. Produziert die Anlage mehr Strom als gleichzeitig verbraucht wird, wird der Überschuss ins Netz von Energie Wasser Bern eingespeist. Diese Überschussenergie wird von Energie Wasser Bern vergütet.

Wird mehr Strom benötigt als produziert wird, erfolgt die Stromlieferung aus dem Netz von Energie Wasser Bern.

Vergütungssätze

Mehrfamilienhaus

In einer Liegenschaft mit mehreren Endverbrauchern (Mieter, Stockwerkeigentümer) wird die Produktionsanlage mit dem Allgemeinteil der Liegeschaft, wie z.B. dem Treppenhaus, dem Lift oder der Tiefgarage verbunden.

Der von der Fotovoltaikanlage produzierte Strom wird primär selbst über den Allgemeinteil des Hauses verbraucht. Produziert die Anlage mehr Strom als gleichzeitg verbraucht wird, wird der Überschuss ins Netz von Energie Wasser Bern eingespeist. Diese Überschussenergie wird von Energie Wasser Bern vergütet.

Wird mehr Strom benötigt als produziert wird, erfolgt die Stromlieferung für jeden einzelnen Endverbraucher aus dem Netz von Energie Wasser Bern.

Vergütungssätze

Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV)

In einer Liegenschaft mit mehreren Endverbrauchern (Mieter, Stockwerkeigentümer) kann ein Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV) durchgeführt werden.

Der von der Fotovoltaikanlage produzierte Strom wird von allen Teilnehmern des ZEV genutzt. Dazu wird die Produktionsanlage mit einem gemeinsamen ZEV-Netzanschluss verbunden. Der ZEV muss sich deshalb auf ein gemeinsames Stromprodukt einigen. Im ZEV wird der Stromverbrauch jedes Endverbrauchers separat durch privat zu beschaffende Zähler gemessen.

Der ZEV wird als Einheit zum neuen Kunden von Energie Wasser Bern. Der ZEV bestimmt einen Ansprechpartner, welcher gegenüber Energie Wasser Bern den ZEV vertritt. Die Rechnungsstellung erfolgt an den Ansprechpartner des ZEV. Die Abrechnung innerhalb des ZEV obliegt dem ZEV selbst.

Produziert die Anlage mehr Strom als gleichzeitig durch den ZEV verbraucht wird, wird der Überschuss ins Netz von Energie Wasser Bern eingespeist. Diese Überschussenergie wird von Energie Wasser Bern vergütet.

Benötigt die ZEV mehr Strom als selber produziert wird, erfolgt die Stromlieferung für die ZEV aus dem Netz von Energie Wasser Bern.

Vergütungssätze Weitere Informationen zu ZEV