Tag Cloud
Jetzt berechnen
Versorgungsgebiet
Zurück

Anpassung der Fernwärmetarife per 1. Januar 2020

Bern, 15. August 2019. Die Arbeits- und Leistungstarife für den nachhaltigen und zukunftsfähigen Energieträger Fernwärme bleiben per 1. Januar 2020 unverändert. Jedoch sinken die Abgaben für CO2-Emissionen um 0,04 Rappen pro Kilowattstunde. Der Gemeinderat hat die von Energie Wasser Bern beantragte Anpassung genehmigt.

Die Fernwärme für die Stadt Bern wird in der Energiezentrale Forsthaus vorwiegend aus Kehricht und Holz produziert und gelangt von dort über das Fernwärmenetz zu den Kundinnen und Kunden. Der erneuerbare und CO2-arme Energieträger ist ein wichtiger Eckpfeiler für die Umsetzung des städtischen Richtplans Energie und eine ökologisch sowie ökonomisch sinnvolle Alternative zu herkömmlichen Heizsystemen.

Im Berner Fernwärmenetz werden beim Produkt ewb.NATUR.Fernwärme CO2-Kosten auf die bezogene Menge verrechnet. Im Jahr 2019 sind es 0,11 Rappen pro Kilowattstunde (Rp./kWh). Im kommenden Jahr werden es noch 0,07 Rp./kWh sein. Dies entspricht einer Senkung der Gesamtkosten um 0,4 Prozent. Bei einem Beispielhaushalt mit 4½-Zimmer und einem Verbrauch von jährlich 10'000 Kilowattstunden sind dies rund 4 Franken.

Das Unterwerk Engehalde wird erneuert