Tag Cloud
Jetzt berechnen
Versorgungsgebiet
Zurück

Nein zur Revision des
Kantonalen Energiegesetzes

Am Sonntag, 10. Februar 2019 haben die Stimmberechtigten des Kantons Bern die Revision des Energiegesetzes mit 50.6 Prozent der Stimmen abgelehnt. Was bedeutet das Resultat der Abstimmung konkret? Bruno Liesch, Leiter Energieberatung Stadt Bern, gibt Auskunft.

Welche Vorgaben gelten nun nach der Abstimmung vom 10. Februar 2019?

Bruno Liesch: Vorderhand gilt das bisherige Energiegesetz. Allerdings unterstützen viele Stadtbernerinnen und Stadtberner bereits heute die Förderung von Energieeffizienz und erneuerbaren Energien.

Was hat dies für Auswirkungen auf die Mieterinnen und Mieter? Werden Heizkosten und Wohnungsmieten nicht teurer?

Das hängt hauptsächlich vom Öl- und Gaspreis ab. Prognosen sind hier schwierig zu erstellen. Denn einerseits sind die Ölvorräte endlich und wir wissen heute nicht, wann sie zur Neige gehen und dadurch verteuert werden. Andererseits kommt Erdöl und Erdgas teilweise aus Regionen, die politisch unsicher sind.

Ist die Umsetzung der städtischen Energiestrategie gefährdet? Oder können die Ziele der Energiestrategie nach wie vor erfüllt werden?

Die Annahme der Gesetzesänderung hätte die städtische Energiestrategie sicher unterstützt. Ob wir die gesetzten Ziele bis 2035 erreichen werden, bleibt offen. Der Richtplan Energie der Stadt Bern bleibt das Leitorgan. Wichtig ist, dass wir uns alle nicht nur auf die Politik verlassen, sondern auch selber etwas unternehmen. Um das Handeln zu unterstützen, braucht es die Energieberatung Stadt Bern, an die sich Ratsuchende wenden können – denn gute und kostengünstige Lösungen sind bei guter Planung immer möglich.


Ihre Anlaufstelle für alle Energiefragen

Die Energieberatung Stadt Bern beantwortet alle Fragen zum Thema Energie kompetent, herstellerneutral und kostenlos. Begrenzt auf die Gemeinde Bern richtet sie sich an:
- Mieterinnen und Mieter
- Gewerbebetriebe und Unternehmen
- Eigentümer/-innen von Liegenschaften
- Immobilienverwaltungen

Energieberatung Stadt Bern, Laupenstrasse 20, 3008 Bern
info@energieberatungstadtbern.ch / 031 300 29 29

Der Ökofonds von Energie Wasser Bern und der Kanton Bern bieten entsprechende Förderprogramme an. Wo welche erneuerbare Energie genutzt werden kann, zeigt die stets aktuelle Wärmeversorgungskarte.