Per 1. November 2021

Erd- und Biogas werden teurer

Bern, 21. Oktober 2021. Aufgrund höherer Beschaffungskosten passt Energie Wasser Bern die Tarife für Erd- und Biogas per 1. November 2021 um 2.01 Rappen pro Kilowattstunde an. Der Gemeinderat hat die beantragte Tarifänderung genehmigt.

Energie Wasser Bern beschafft Erdgas sowohl direkt am internationalen Gasmarkt als auch über Schweizer Vorlieferanten. Per 1. November 2021 steigen die Beschaffungs-kosten um 2.01 Rappen pro Kilowattstunde. Die Spot-Gaspreise an den westeuropäischen Handelspunkten sind in den letzten Wochen eskaliert. Der Kostenanstieg ist zum einen auf reduzierte russische Lieferungen und auf eine zeitweise starke Nachfrage aus Asien zurückzuführen. Zum anderen weisen die europäischen Gasspeicher sehr tiefe Stände auf, was die Nachfrage zusätzlich erhöht. Schliesslich haben sich die CO2-Emissionsrechte in Europa verteuert. Dies hat zur Folge, dass vermehrt Gas- statt Kohlekraftwerke zur Stromproduktion eingesetzt wurden. Die Kostensteigerung wird ab 1. November 2021 an die Kundinnen und Kunden weitergegeben.

Für die Kundinnen und Kunden von Energie Wasser Bern steigen die Gesamtkosten des Erd- und Biogasbezugs um durchschnittlich 17.4 Prozent. Für einen Beispielhaushalt mit einem durchschnittlichen jährlichen Verbrauch von 10‘000 Kilowattstunden für das Heizen einer 4½-Zimmerwohnung steigen die Ausgaben um rund 201 Franken im Jahr.

Haben Sie Fragen?

Liebe Medienschaffende. Gerne beantworten wir Ihnen Ihre Fragen rund um Energie Wasser Bern. Damit Sie möglichst rasch die gewünschten Auskünfte erhalten, kontaktieren Sie uns bitte telefonisch.

Sabine Krähenbühl
Mediensprecherin
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen