Helikoptereinsatz

Ersatz von Flugwarnkugeln per Helikopter

Am Sonntag, 22. August 2021, ersetzt Energie Wasser Bern per Helikopter die Flugwarnkugeln auf der Hochspannungsfreileitung zwischen der Autobahnraststätte Grauholz und der BKW-Unterstation Habstetten. Die Autobahn A1 wird während den Arbeiten kurzzeitig gesperrt.

Luftfahrthindernisse werden mit orangefarbenen Flugwarnkugeln ausgerüstet, um Kollisionen mit Flugzeugen, Helikoptern und anderen Fluggeräten zu verhindern. Mit den Jahren bleichen diese Warnkugeln aus und müssen nach den Vorgaben des Bundesamts für Zivilluftfahrt (BAZL) ersetzt werden, um die Sichtbarkeit zu gewährleisten. Im Rahmen dieses regulären Ersatzes werden am Sonntagmorgen, 22. August 2021 ab 7.30 Uhr die Flugwarnkugeln auf der Hochspannungsfreileitung zwischen der Autobahnraststätte Grauholz und der BKW-Unterstation Habstetten ausgetauscht.

Die Montage der 43 neuen Kugeln erfolgt mit Hilfe eines Helikopters mehrheitlich aus der Luft. Die Hochspannungsfreileitung wird für die Arbeiten ausgeschaltet. Der Eingriff hat in der betroffenen Region keinen Unterbruch der Stromversorgung zur Folge. Aufgrund der Autobahnüberspannung der Freileitung im Grauholz wird die entsprechende Teilstrecke der A1 während dem Einsatz über den Fahrbahnen aus Sicherheitsgründen kurzeitig durch die Kantonspolizei Bern gesperrt.

Haben Sie Fragen?

Liebe Medienschaffende. Gerne beantworten wir Ihnen Ihre Fragen rund um Energie Wasser Bern. Damit Sie möglichst rasch die gewünschten Auskünfte erhalten, kontaktieren Sie uns bitte telefonisch.

Sabine Krähenbühl
Mediensprecherin
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen