Tag Cloud
Jetzt berechnen
Versorgungsgebiet
Zurück

Ladestationen für Elektroautos

 

Aufladen und Abfahren: Spezielle Ladestationen sorgen für rasches und unkompliziertes Laden zuhause und unterwegs.

Obwohl die meisten Elektroautos an einer herkömmlichen 230-Volt-Haushaltssteckdose geladen werden können, empfiehlt sich diese Lösung nur im Notfall. Denn die Ladung dauert lange und Haushaltssteckdosen sind nicht auf eine für längere Zeit andauernde Volllast ausgelegt. Entsprechend können Sicherheitsrisiken entstehen.

Es empfiehlt sich deshalb, das Elektroauto zu Hause an einer speziell dafür eingerichteten Ladestation zu laden. Neben schnelleren Ladezeiten ermöglicht dies auch interessante Steuerungsmöglichkeiten z.B. über eine Smartphone-App.

Unterschiedliche Ladedauer

Die Ladedauer hängt vor allem von der «Grösse» bzw. der Kapazität der Auto-Batterie und von der Ladeleistung ab. Je grösser die Batteriekapazität desto länger dauert bei einer bestimmten Ladeleistung das Laden.

Die Ladeleistung wird durch die Absicherung des Netzanschlusses, die Leistung des Ladegerätes und die Aufnahmefähigkeit der Batterie bestimmt. Bei kleinen Batterien wie etwa bei den E-Bikes und E-Scootern, genügen die Ladeleistungen einer üblichen Haushaltsteckdose, um die Batterien in kurzer Zeit zu laden. Bei grösseren Fahrzeugen mit entsprechender Batteriekapazität dauert das Laden mehrere Stunden.

Bei einer Batteriekapazität von 15 kWh und 3 kW Ladeleistung ist mit 5 Stunden zu rechnen, bei 25 kWh Batteriekapazität mit 8 Stunden. In der Praxis sind die Batterien jedoch zu Beginn des Ladevorgangs meist nicht vollständig leer, was die Ladedauer entsprechend verkürzt.

Ein dreiphasiger, leistungsstarker Netzanschluss ermöglicht gemeinsam mit einem entsprechenden Ladegerät ein beschleunigtes Laden. Dies kann die Ladedauer um bis zu zwei Drittel verkürzen. Bei der so genannten Schnellladung wird Gleichstrom direkt ab einem stationären Ladegerät über einen separaten Anschluss am Fahrzeug in die Batterie eingespeist. Um die Batterie nicht zu schädigen, muss diese Schnellladung durch eine Kommunikation zwischen Batterie und Ladegerät überwacht und kontrolliert werden. So können die Batterien in 15 bis 20 Minuten auf etwa 80% geladen werden. Die Schnellladung mit Gleichstrom wird heute vor allem an öffentlich zugänglichen Ladestationen angeboten.