Tag Cloud
Jetzt berechnen
Versorgungsgebiet
Zurück

Gordon Bennett Cup 2018

Mit dem Gordon Bennett Cup 2018 kam der älteste und renommierteste Luftsportwettbewerb der Welt nach Bern. Die Gasballon Weltmeisterschaft fand vom 27. bis 30. September auf der Berner Allmend statt. Im Rahmen vom 175-Jahre-Jubiläum der Berner Gasversorgung engagiert sich Energie Wasser Bern als Hauptsponsor.

Seit 1906 begeistert das Gasballonrennen jedes Jahr an einem neuen Austragungsort. Bei der dritten Austragung des Events 1908 irrte der erste teilnehmende Schweizer Ballon zwar lange Zeit orientierungslos im Nebel über der Nordsee, trotzdem (oder gerade deswegen) erreichte das Schweizer Team aber mit 73 Stunden eine Rekordfahrtzeit, die bis 1995 Bestand hatte. Die kürzeste Gewinner-Distanz dieses Wettbewerbs betrug 272 km (1986, Team Österreich), die weiteste Fahrt 3‘400 km (2005, Team Belgien).

Mit der höchsten Anzahl teilnehmender Teams seit 112 Jahren ist die Austragung in Bern eine der bislang grössten in der Geschichte des Gordon Bennett Cup. Im September werden 21 Teams aus aller Welt an den Start gehen, pro Nation können bis zu drei Mannschaften teilnehmen. Schweizer Teams gehören zu den erfolgreichsten Teilnehmern und brachten den Cup bereits sechs Mal in die Schweiz. Drei Mal davon, 2010, 2015 und 2016 siegte das Duo Kurt Frieden und Pascal Witprächtiger. Die Gewinnerländer veranstalten jeweils den übernächsten Cup, weshalb die Schweiz nach 2017 (Freiburg) nun zum zweiten Mal in Folge zum Zug kommt.


Ballonflug 1959, gefüllt mit speziell leichtem Gas aus der Gasfabrik Bern

Ballonfahrer-Tradition in Bern

Der städtische Energieversorger unterstützte den Luftsport in Bern bereits im vergangenen Jahrhundert. Zu Anfangszeiten war die Produktion von Wasserstoff aufwendig, daher lieferte das Gaswerk Stadtgas für die zivilen Ballone. Energie Wasser Bern unterstützt den Anlass als einer von zwei Hauptsponsoren und ist sogar mit einem eigenen Heissluftballon vor Ort. «Am Wettbewerb teilnehmen wird unser Ballon natürlich nicht», so Raphael Bühler, Leiter Marketing Kommunikation ewb, «aber beim Night Glow am Samstag Abend wird er - zusammen mit vielen anderen Ballonen - bei Einbruch der Dunkelheit fahrbereit aufgerüstet und fest am Boden verankert. Die Flammen der Brenner beleuchten die Ballone von innen und ergeben ein wunderschönes Bild. Es freut uns, den Anlass im Zuge unseres 175 Jahre Jubiläums der Gasversorgung in Bern zu unterstützen. Ein Foto aus dem Stadtarchiv belegt, dass die Gasballonfahrt schon 1959 für Aufsehen in Bern sorgte».

Trotz fortgeschrittener Technik und Messgeräten ist es auch heute noch ein Abenteuer, sich in einem Ballonkorb den Witterungen auszusetzen. Die Faszination für den Luftsportwettbewerb ist ungebremst und die Gordon Bennett Fangemeinde nicht zuletzt deshalb rasant gewachsen, weil jedermann im Internet Position, Höhe und Geschwindigkeit von allen teilnehmenden Ballonen live abrufen kann.

Impressionen

Fotos: Adrian Moser