Tag Cloud
Jetzt berechnen
Versorgungsgebiet
Zurück

Vom Hausbesitzer zum Mikro-Energieversorger

Bern, 30. Mai 2018. Mit einem Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV) können Besitzer oder Betreiber einer Fotovoltaik-Anlage den selbst produzierten Strom direkt an die Bewohnerinnen und Bewohner der Liegenschaft verkaufen. Energie Wasser Bern (ewb) unterstützt sie dabei.

Wer eine Fotovoltaik-Anlage besitzt oder betreibt, kann den damit produzierten Strom selbst verbrauchen, beziehungsweise seit Anfang Jahr direkt an die Bewohnerinnen und Bewohner der Liegenschaft verkaufen. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen für den Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV), vormals Eigenverbrauchsgemeinschaft (EVG), wurden im revidierten Energiegesetz (EnG) sowie in der Energieverord-nung (EnV) neu geregelt: Führen ein Liegenschaftsbesitzer und die Bewohnerinnen und Bewohner der gleichen Liegenschaft einen Zusammenschluss zum Eigenverbrauch durch, wird der Liegenschaftsbesitzer beziehungsweise der Betreiber der Fotovoltaik-Anlage gegenüber den Bewohnerinnen und Bewohnern zu einem Mikro-Energieversorger. Dies wiederum bedeutet, dass er eigenständig verbrauchsorientierte Abrechnungen erstellen, das Inkasso abwickeln und bei Umzügen den Stromver-brauch abgrenzen muss.


Unterstützung nach Bedarf

Als städtisches Energieversorgungsunternehmen verfügt Energie Wasser Bern in all diesen Themengebieten über umfassende Kompetenzen. Entsprechend bietet das Unternehmen im Sinne eines Gesamtenergiespezialisten den dezentralen Kleinstversorgern auch überall dort, wo sie es wünschen, Unterstützung an: So zum Beispiel bei der Installation der Messeinrichtungen und der Visualisierung des individuellen Stromverbrauchs. Oder mit einer einfachen Online-Erstellung der Einzelabrechnungen. Auch die Optimierung des Eigenverbrauchs durch die automatische Steuerung von Haushaltsspeichern wie Boiler oder Wärmepumpen kann beansprucht werden. Und wer Unterstützung bei der Planung, beim Bau oder der Finanzierung einer eigenen Fotovoltaik-Anlage sowie bei der Durchführung des ZEV in Anspruch nehmen möchte, erhält auch diese beim Berner Gesamtenergiespezialisten. Mit dem Zusatzprodukt ewb.HYDROSPEICHER ermöglicht ewb Stadtberner Selbstversorgern zudem, 15
Kilowattstunden selbst produzierten Strom so lange in einem Stausee zu speichern, bis er in der eigenen Liegenschaft gebraucht wird. Dies erhöht den Eigenverbrauch und spart den Platz und das Geld, das sonst für eine Batterie aufgewendet werden müsste.

Das abgerundete Paket zeigt exemplarisch auf, dass Energie Wasser Bern schon heute viel mehr kann, als die Stadt und Umgebung von Bern zuverlässig, rund um die Uhr, mit Energie zu versorgen. Siehe auch: www.ewb.ch/eigenverbrauch.

Vom Hausbesitzer zum Mikro-Energieversorger

Weitere Informationen erteilt:
Claudia Kohlschütter, Leiterin Unternehmenskommunikation Energie Wasser Bern,
Medientelefon: 031 321 36 88