Tag Cloud
Jetzt berechnen
Versorgungsgebiet
Zurück

Wie Bern ein Licht aufgeht

Jeden Abend lassen wir an über 18'800 Leuchtstellen in der Stadt Bern die Lichter angehen und pünktlich bei Tagesanbruch wieder erlöschen.

Defekte Beleuchtung melden

Ihre Mithilfe ermöglicht uns einen noch besseren Service.

0
0
zum Formular Mehr uber Defekte Beleuchtung melden

So funktioniert Berns öffentliche Beleuchtung

Um die Beleuchtung ein- oder auszuschalten, wird täglich ein Signal über Helligkeitssensoren an die Leitstelle von Energie Wasser Bern gesendet. Dort schaltet anschliessend ein Rundsteuersignal automatisch die über 280 Schaltkreise, in welche die ganze Stadt eingeteilt ist. Um den örtlichen Gegebenheiten in der Innenstadt, unter den Lauben und in den Quartieren Rechnung zu tragen und eine Überbelastung des Stromnetzes zu verhindern, erfolgen diese Schaltungen zeitlich versetzt.


Warum brennen die Leuchten manchmal am Tag?

Um eine einwandfreie Beleuchtung zu gewährleisten, müssen die elektrische Verdrahtung und die Erdungssicherheit der Leuchten regelmässig geprüft werden. Diese Sicherheitskontrollen erfordern ein Einschalten der Beleuchtung. Auch bei der Suche nach Betriebsstörungen oder bei der Reparatur von defekten Lampen und Leuchten, muss der entsprechende Beleuchtungskreis tagsüber eingeschaltet werden.

Die eingesetzten Leuchten - zu 100% LED

Die LED-Technologie hat sich bereits seit einiger Zeit in der Strassenbeleuchtung durchgesetzt. Seit 2010 ist der Stromverbrauch dadurch für die Beleuchtung von Strassen und Plätzen in Bern um mehr als einen Drittel gesunken, obwohl die Zahl der Strassenlampen seither zugenommen hat. Neben einer hohen Energieeffizienz, gewinnen weitere Aspekte an Bedeutung. Einerseits soll eine gute Farbwiedergabe, die die Gesichtserkennung in der Nacht verbessert, das subjektive Sicherheitsempfinden erhöhen und den Aufenthalt im öffentlichen Raum angenehmer machen. Andererseits sorgt Energie Wasser Bern dafür, dass die Stadt in einem wärmeren, ästhetischeren Licht erscheint.

Das Erscheinungsbild der Strassenbeleuchtung wird durch den Einsatz der folgenden Leuchtentypen vereinheitlicht:

Typ: Archilede

Einsatzgebiet Quartierstrasse, Lichtpunkthöhe ab 6 Meter, Leistung: 50 Watt, LED

 

Typ: SL 11 mini

Einsatzgebiet Quartierstrasse, Lichtpunkthöhe 6 Meter, Leistung: 36 Watt, LED

 

Typ: SL 11 micro

Einsatzgebiet Fusswege, Lichtpunkthöhe 4 Meter, Leistung: 14 Watt, LED