Smart Metering
Smart Metering

Intelligente Versorgungsnetze

Smart Metering

Smart Meter: Intelligente Messsysteme für eine nachhaltige Energiezukunft.

Smart Grid, Smart Meter und Energiestrategie 2050

Durch den Einsatz von modernen Informations- und Kommunikationstechnologien werden aus herkömmlichen Energieversorgungsnetzen sogenannte «Smart Grids», intelligente Versorgungsnetze mit neuartigen Funktionen. Dank der Vernetzung und intelligenten Steuerung von Stromproduktion, -verbrauch und -speicherung können beispielsweise die unregelmässige Stromproduktion aus erneuerbaren Energieträgern besser mit dem Strombedarf abgeglichen werden. Damit leisten Smart Grids einen wichtigen Beitrag zur Optimierung des Energiesystems, zur zuverlässigen Energieversorgung und folglich zur Umsetzung der Energiestrategie 2050 sowie des Energierichtplans der Stadt Bern. Ein wichtiger Bestandteil der intelligenten Netze sind «Smart Meter», Stromzähler mit Fernauslesung. Deshalb ersetzt Energie Wasser Bern ab Sommer 2021 die herkömmlichen Stromzähler auf dem gesamten Stadtgebiet durch Smart Meter.

Smart Grid
Smart Grid

Vorteile für Kundinnen und Kunden

Smart Meter speichern alle 15 Minuten den Stromverbrauch und übertragen die Messdaten einmal täglich verschlüsselt über die unternehmenseigenen Strom- und Glasfasernetze an Energie Wasser Bern. Nebst einem optimierten Energiesystem bieten die Smart Meter den Kundinnen und Kunden auch den Vorteil, dass sie ihre Verbrauchsdaten unter kundenportal.ewb.ch online einsehen können. In der detaillierten Darstellung ist ersichtlich, wie der Stromverbrauch optimiert werden kann und ob entsprechende Sparmassnahmen den gewünschten Effekt bringen. Zudem muss künftig niemand mehr bei ihnen zu Hause vorbeikommen, um den Zählerstand abzulesen.

Die Verbrauchsdaten sind 24 Stunden nach der Installation des Smart Meters einsehbar, vorausgesetzt, die Registrierung im Kundenportal ist bereits erfolgt. Wenn die Registrierung im Kundenportal später erfolgt, werden die Verbrauchsdaten erst am Tag nach der Registrierung angezeigt. Die Messdaten zwischen der Installation des Smart Meters und der Registrierung sind allerdings nicht sichtbar.

Weshalb wechselt Energie Wasser Bern die Stromzähler aus?

Ein Ziel der Energiestrategie 2050 des Bundes ist es, die Energieeffizienz mittels intelligenten Netzen (Smart Grids) zu steigern. In der Stromversorgungsverordnung vom 2. November 2017 schreibt der Bund deshalb vor, dass alle Schweizer Netzbetreiber bis 2027 die herkömmlichen Stromzähler durch die kommunikationsfähigen Modelle ersetzen. Energie Wasser Bern hat bereits frühzeitig mit den Vorbereitungen für den flächendeckenden Rollout begonnen. Um diese anspruchsvolle Aufgabe technisch, logistisch und wirtschaftlich effizient zu bewältigen, hat der städtische Energieversorger 2018 im Rahmen eines Test-Rollouts im Weissenbühlquartier 4'500 der intelligenten Stromzähler installiert.

Smart Meter Rollout

Die flächendeckende Installation der Smart Meter im gesamten Stadtgebiet hat im Sommer 2021 begonnen und dauert bei rund 80’000 Zählern voraussichtlich bis 2026. Um für diese anspruchsvolle Aufgabe wertvolle Erfahrungen bezüglich Logistik und Montage der Smart Meter zu sammeln, hat Energie Wasser Bern bereits 2018 einen umfangreichen Test-Rollout durchgeführt.

So läuft der Rollout ab

Häufige Fragen

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns mit Ihren Wünschen und Anregungen – wir sind gerne für Sie da.

Unsere Hotline
Unsere Hotline

Kundendienst
Rufen Sie uns an

+41 31 321 31 11


oder schreiben Sie uns

kndndnstwbch

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen