Tag Cloud
Jetzt berechnen
Versorgungsgebiet
Zurück

Das E-Auto an der Strassenlaterne aufladen

Im Rahmen eines Pilotprojekts testet Energie Wasser Bern gemeinsam mit MOVE den Betrieb von Ladepunkten für Elektroautos an der Infrastruktur der öffentlichen Beleuchtung.

Teilen Sie uns Ihr Feedback zum Pilotprojekt mit.

Laternenladen

0
0
Kontaktieren Sie uns Mehr uber Teilen Sie uns Ihr Feedback zum Pilotprojekt mit.

Pilotprojekt «Laden an der Strassenlaterne»

Mit demTeilprojekt «Laden an der Strassenlaterne» geht das Pilotprojekt «Laden im öffentlichen Raum» in eine nächste Phase. Bereits seit März 2019 betreibt Energie Wasser Bern vier Ladepunkte an Normalladestationen an der Hallerstrasse 56 und an der Schwabstrasse 70 in Bern.

Die bestehende Infrastruktur der öffentlichen Beleuchtung bietet sich an, um Ladepunkte ohne zusätzliche Bauten im öffentlichen Raum einzurichten. Ladepunkte an Strassenlaternen bieten Anwohnenden eine unkomplizierte Möglichkeit, ihr Elektrofahrzeug direkt im Quartier aufzuladen.

Im Rahmen des Pilotprojekts werden vorerst drei Ladepunkte an Strassenlaternen betrieben:

  • Thormannstrasse 62 & 64
  • Huberstrasse 16

Die Ladepunkte verfügen über eine Leistung von 3.68 kW, was einer Reichweite von ca. 15km pro Ladestunde entspricht.

Über einen weiteren Rollout wird – unter Berücksichtigung der Rückmeldungen von Nutzenden – ab 2022 entschieden.

Zugang zu den Ladepunkten

Der Ladevorgang wird über den Scan des QR-Codes neben dem Ladepunkt mit der MOVE Smartphone-App gestartet. Etabliert sich die Ladelösung, prüfen wir weitere Zugangs- und Bezahlmöglichkeiten.

Nutzende verwenden ihr eigenes Ladekabel (Typ2-Stecker). Die Standorte und die Verfügbarkeit der Ladepunkte sind in der MOVE-App ersichtlich.

Starten eines Ladevorgangs:

  1. Ladekabel verbinden, Auto verriegeln
  2. QR-Code mit MOVE-App scannen
  3. Laden (während dem Ladevorgang ist das Kabel sowohl am Ladepunkt als auch am Fahrzeug verriegelt)


Beenden eines Ladevorgangs:

  1. Laden beenden mit MOVE-App oder durch Entriegeln des Kabels im Auto
  2. Der Stecker wird beim Ladepunkt automatisch entriegelt
  3. Ladekabel nicht vergessen

Bewirtschaftung der Parkfelder

Die Ladepunkte stehen allen Nutzenden von E-Autos zur Verfügung, ein Anspruch auf einen freien Ladeplatz besteht nicht. Die Parkfelder befinden sich in der blauen Zone, werden jedoch mit einem Elektroauto-Piktogramm gekennzeichnet und stehen Fahrzeugen ohne Lademöglichkeit nicht mehr zur Verfügung. Das heisst, es dürfen ausschliesslich Elektrofahrzeuge mit Ladebedarf abgestellt werden (Ladekabel beim Fahrzeug und beim Ladepunkt eingesteckt). Die erlaubte Parkdauer entspricht jener der blauen Zone. Die Anwohner-Parkkarte ist gültig.

Damit möglichst viele E-Autobesitzer von der Lademöglichkeit profitieren können, werden Nutzende gebeten, die Parkplätze nach Beendigung des Ladevorgangs freizugeben.

Konditionen

Um die Ladepunkte freizuschalten wird ein MOVE-Account benötigt. Bernerinnen und Berner profitieren vom attraktiven MOVE CityCharge-Preisplan. Bei auswärtigen Nutzenden wird der gewählte MOVE-Preisplan analog zu anderen Ladepunkten angewandt.

MOVE CityCharge-Kunden (mit Wohn- oder Geschäftssitz in der Gemeinde Bern)

Monatspreis CHF 9.90
Ladepreise an MOVE CityCharge-Ladepunkten (Laternenladen) CHF 0.21/kWh
Ladepreise an allen anderen Ladestationen Gemäss Preisplan MOVE Comfort

Anmeldung MOVE-CityCharge

MOVE-Kunden mit Wohn- oder Geschäftssitz ausserhalb der Gemeinde Bern)

MOVE light-Kunden CHF 0.45/kWh
MOVE Comfort-Kunden CHF 0.35/kWh
MOVE Flatrate Ladekosten inbegriffen

Anmeldung MOVE

Helpline

Bei Problemen mit Ladevorgängen hilft die MOVE Helpline 0800 29 29 29 weiter. Feedback und Inputs zum Pilotprojekt nehmen wir gerne über das obenstehende Formular entgegen.

Projektpartner

Das Pilotprojekt wird unterstützt von:

  •  

    Mit dem Pilotprojekt soll ein Ladeangebot für Anwohner/-innen und Nutzer/-innen von Elektrofahrzeugen ohne eigenen Parkplatz im Wohnquartier geschaffen werden (Nutzer/-innen der blauen/weissen Zone). In zwei Berner Quartieren wird je eine Ladestation (Ladeplatz) errichtet. Pro Ladeplatz können jeweils zwei Fahrzeuge gleichzeitig laden. Die Abrechnung der Energiebezüge erfolgt über MOVE (Verrechnung der kWh); die Parkplatzbewirtschaftung erfolgt über das bestehende blaue-Zone-Regime (Anwohner-Parkkarte, Parkscheibe oder Tageskarte).

    Anwohner/-innen erhalten im Rahmen des Pilotprojekts die MOVE-Mitgliedschaft für ein Jahr kostenlos. Der Energiebezug kostet CHF 0.35/kWh (ewb.ÖKO.Strom).

  •  

    Elektroautos ermöglichen eine energieeffiziente Mobilität. Mit Ökostrom betrieben sind sie im Betrieb zudem praktisch emissionsfrei. Aufgrund von Skaleneffekten in der Produktion sowie Fortschritten in der Batterietechnologie werden die Fahrzeuge immer günstiger – in den nächsten Jahren wird Preisparität mit Verbrennungsmotoren erwartet. Grosse Fahrzeughersteller planen ab ca. 2021 den Rollout in den Massenmarkt.

    Im Hinblick auf diese Entwicklungen erachten es Energie Wasser Bern und die TVS als notwendig und sinnvoll, Erfahrungen im Bereich des öffentlichen Ladens von Elektroautos zu sammeln. Insbesondere Anwohnerinnen und Anwohnern, die ihr Fahrzeug in der blauen Zone parkieren und über keinen eigenen Abstellplatz verfügen, soll künftig eine Lösung geboten werden.

  •  

    Ja, Energie Wasser Bern betreibt heute insgesamt 20 Ladestationen mit über 30 Ladepunkten an 13 Standorten. Die Standorte liegen im sog. halböffentlichen Raum wie Parkhäuser oder öffentlich zugängliche private Standorte. Beim vorliegenden Pilotprojekt sollen Erfahrungen mit einem Ladeangebot im öffentlichen Raum gesammelt werden.

  •  

    Die Ladestationen werden in der blauen Zone an folgenden Adressen errichtet:

    • Hallerstrasse 56
    • Schwabstrasse 56
  •  

    Die Inbetriebnahme der Ladepunkte ist auf Ende Februar 2019 geplant. Anschliessend werden die Ladepunkte während mindestens 18 Monaten betrieben. Über den weiteren Betrieb der Standorte wird nach Auswertung des Pilotprojekts (Rückmeldungen der Nutzer) entschieden.