Tag Cloud
Jetzt berechnen
Versorgungsgebiet
Zurück

Die Energierechnung im Detail

Kurz und knackig erklärt: Erfahren Sie, wie sich Ihre Rechnung im Detail zusammensetzt und behalten Sie den Überblick bei Ihrem Energiebezug.

Ihre Rechnung besteht auf der ersten Seite aus einem Zusammenzug der bezogenen Leistungen sowie der Verbrauchsentwicklung. Die Details zu Ihren bezogenen Leistungen sind pro Sparte und Messpunkt (Zähler) auf den Folgeseiten der Rechnung aufgelistet.

Auf der folgenden Musterrechnung sind die einzelnen Positionen erklärt.

1 Kundencenter

Ihre Ansprechpartner für Fragen aller Art zu Ihrer Rechnung. Unsere Öffnungszeiten für telefonische Auskünfte sind:
Mo - Do   08.30 – 11.30 Uhr / 14.00 – 17.00 Uhr
Fr   08.30 – 11.30 Uhr / 14.00 – 16.00 Uhr

2 Mehrwertsteuer-Nummer

Die neue Mehrwertsteuer-Nummer ist zugleich auch die Unternehmens-Identifikationsnummer (UID).

3 Vertragskonto-Nr.

Unter dieser Nummer werden alle Rechnungen und Zahlungen verbucht. Bei Fragen zu Ihrer Rechnung werden Sie gebeten, diese Nummer anzugeben. Damit können Ihnen unsere Mitarbeitenden im Kundencenter kompetent und schnell Auskunft geben.

4 Objekt

Die Rechnung bezieht sich auf diese Adresse (Wohnung, Büro, Atelier, usw.).

5 Rechnung

Hier sehen Sie, ob es sich um eine Jahres- oder Teilrechnung handelt. Nur die Jahresrechnung enthält detaillierte Angaben über die Leistungen, die Sie bezogen haben. Sie erhalten in der Regel alle drei Monate eine Rechnung von uns (Teilrechnung 1 bis 3 und eine Jahresrechnung). Bei einem jährlichen Rechnungsbetrag von weniger als CHF 600.00 erhalten Sie nur eine Teilrechnung und eine Jahresrechnung.

6 Übersicht aller verrechneter Leistungen

In dieser Übersicht sehen Sie, welche Leistungen Ihnen für den erwähnten Zeitraum verrechnet werden. Alle Messpunkte einer Sparte werden dabei addiert.

7 Abzug Teilrechnungen

Die Beträge der Akontozahlungen, die Ihnen bereits in Rechnung gestellt worden sind, werden vom ausstehenden Betrag abgezogen.

8 Rechnungsbetrag

Dies ist der effektiv zu bezahlende Rechnungsbetrag.

9 Nächste Teilrechnung

Hier sehen Sie den Termin und den Betrag der nächsten Teilrechnung.

10 Verbrauchsentwicklung

Vergleich zwischen Ihrem Bezug in der Vorjahresperiode und der jetzigen Abrechnungsperiode. Damit die Daten ausgewiesen werden können, ist eine Bezugsdauer von zwei Jahren Voraussetzung.

11 Messpunkt

Der Messpunkt ist schweizweit eine eindeutige Identifikationsnummer für Ihre Messeinrichtung.

12 Ablesung

Ihr Zähler wurde an diesem Datum abgelesen.

13 Zeitraum

Die Daten zeigen, für welchen Zeitraum Ihre Jahresrechnung ausgestellt wurde. Das Datum vom Abrechnungszeitraum kann vom Datum der Ablesung abweichen. Der Abrechnungszeitraum bezieht sich immer auf das Ende eines Monats.

14 Zähler

Jeder Zähler wird unter einer eigenen Nummer registriert und in der Regel einmal jährlich abgelesen.

15 Zählerstand

«Stand alt»: Zählerstand zu Beginn des Abrechnungszeitraums.
«Stand neu»: Zählerstand am Ende des Abrechnungszeitraums.
Wichtig: Ihr Verbrauch in den einzelnen Zeiträumen wurde anhand der Anzahl Tage berechnet.

16 Menge

Menge 01.06.14 – 31.12.14
Die Zahl zeigt die Kilowattstunden (kWh) an, die Sie anhand der Berechnungen nach der Anzahl Tage in diesem Zeitraum verbraucht haben, also «Stand neu» minus «Stand alt».

Menge 01.01.15 – 31.05.15
Die Zahl zeigt die Kilowattstunden (kWh) an, die Sie anhand der Berechnungen nach der Anzahl Tage in diesem Zeitraum verbraucht haben, also «Stand neu» minus «Stand alt».

17 Stromlieferungen

Ihr gewähltes Stromprodukt. Weitere Informationen finden Sie unter www.ewb.ch/stromprodukte.

18 Arbeitspreis Stromlieferung

Beim Arbeitspreis für die Stromlieferung wird die bezogene Energie in Kilowattstunden (kWh) mit dem entsprechenden Preis pro kWh multipliziert.

19 Netznutzung

Ihre Netznutzungskategorie. Weitere Informationen finden Sie unter www.ewb.ch/netznutzung.

20 Arbeitspreis Netznutzung

Beim Arbeitspreis für die Netznutzung wird die bezogene Energie in Kilowattstunden (kWh) mit dem entsprechenden Preis pro kWh multipliziert.

21 Systemdienstleistungen Swissgrid

Erhobener Zuschlag der nationalen Netzgesellschaft Swissgrid für den sicheren Betrieb der Netze. Weitere Infos finden Sie unter www.swissgrid.ch.

22 Abgaben und Leistungen an Gemeinwesen

Die „Abgaben und Leistungen an das Gemeinwesen“ beinhalten die auf die Elektrizität entfallenden Anteile der Gewinnausschüttung an die Stadt Bern sowie der Entschädigung an die Stadt Bern für die Benützung des öffentlichen Grundes.

23 Bundesabgaben

Die Bundesabgaben zur Förderung erneuerbarer Energien (KEV) sowie zum Schutz der Gewässer und Fische dienen zur Förderung der einheimischen, erneuerbaren Energien. Die KEV begleicht die Differenz zwischen den Produktionskosten und dem aktuellen Marktpreis. Damit ist es für die Anlagebetreiber von erneuerbaren Energien möglich, Strom wirtschaftlich zu erzeugen.

24 Messpunkt

Der Messpunkt ist schweizweit eine eindeutige Identifikationsnummer für Ihre Messeinrichtung.

25 Ablesung

Ihr Zähler wurde an diesem Datum abgelesen.

26 Zeitraum

Die Daten zeigen, für welchen Zeitraum Ihre Jahresrechnung ausgestellt wurde. Das Datum vom Abrechnungszeitraum kann vom Datum der Ablesung abweichen. Der Abrechnungszeitraum bezieht sich immer auf das Ende eines Monats. Die Abgrenzung der einzelnen Zeiträume erfolgt aufgrund der angefallenen Heizgradtage.

27 Zähler

Jeder Zähler wird unter einer eigenen Nummer registriert und in der Regel einmal jährlich abgelesen.

28 Zählerstand

«Stand alt»: Zählerstand zu Beginn des Abrechnungszeitraums.
«Stand neu»: Zählerstand am Ende des Abrechnungszeitraums.
Wichtig: Ihr Verbrauch in den einzelnen Zeiträumen wurde anhand der Heizgradtage berechnet.

29 Faktor

Mit dem Faktor wird das gemessene Volumen im Betriebszustand (mb3) in Kilowattstunden (kWh) umgerechnet. Der Umrechnungsfaktor beträgt gerundet 10.295.

30 Menge

Die Zahlen zeigen die Anzahl Kilowattstunden (kWh), die Sie in der Abrechnungsperiode verbraucht haben, also „Stand neu“ minus „Stand alt“ multipliziert mit dem Faktor 10.295.

31 Leistung

Die Zahl zeigt die Summe der effektiv verrechneten Leistung aller Apparate in Kilowatt (kW) an. Sie errechnet sich aus der maximal installierten Leistung der einzelnen Apparate multipliziert mit dem jeweiligen Nutzungsfaktor.

32 Leistungspreis

Beim Leistungspreis für die Erdgaslieferung wird die effektiv verrechnete Leistung mit dem entsprechenden Preis pro kW/Jahr multipliziert.

33 Arbeitspreis

Beim Arbeitspreis für die Erdgaslieferung wird die bezogene Energie in Kilowattstunden (kWh)mit dem entsprechenden Preis pro kWh multipliziert.

34 CO2-Abgabe

CO2-Abgabe auf fossile Brennstoffe. Als Ihr Energieversorger sind wir gesetzlich verpflichtet, die Abgabe zu erheben und an den Bund abzuliefern. Im Sinne einer Lenkungsabgabe werden die eingezogenen Gelder wieder über die Sozialversicherungen an die Bevölkerung und die Wirtschaft zurückgezahlt.

35 Abgaben und Leistungen an Gemeinwesen

Die „Abgaben und Leistungen an das Gemeinwesen“ beinhalten die auf das Erdgas entfallenden Anteile der Gewinnausschüttung an die Stadt Bern sowie der Entschädigung an die Stadt Bern für die Benützung des öffentlichen Grundes.

36 Ablesung

Ihr Zähler wurde an diesem Datum abgelesen.

37 Zeitraum

Die Daten zeigen, für welchen Zeitraum Ihre Jahresrechnung ausgestellt wurde. Das Datum vom Abrechnungszeitraum kann vom Datum der Ablesung abweichen. Der Abrechnungszeitraum bezieht sich immer auf das Ende eines Monats.

38 Zähler

Jeder Zähler wird unter einer eigenen Nummer registriert und in der Regel einmal jährlich abgelesen.

39 Zählerstand

«Stand alt»: Zählerstand zu Beginn des Abrechnungszeitraums.
«Stand neu»: Zählerstand am Ende des Abrechnungszeitraums.

40 Menge

Die Menge an bezogenem Trinkwasser in m3 bezieht sich auf die Verrechnung von Trinkwasser und Abwasser, welches Sie im Abrechnungszeitraum bezogen haben, also «Stand neu» minus «Stand alt».

41 Jahresgebühr

Die Jahresgebühr beinhaltet bereits eine bestimmte Menge Trinkwasser.

42 Weitere Menge

Die «weitere Menge» ist die Differenz zwischen dem effektiven Trinkwasserverbrauch abzüglich der in der Jahresgebühr beinhaltenden Menge.
244 m3 bezogene Trinkwassermenge minus 50 m3 in der Jahresgebühr enthaltene Menge ergibt 194 m3 «weitere Menge» Trinkwasser.

43 Abwasser

Das Abwasser wird im Auftrag des Tiefbauamts der Stadt Bern verrechnet. Weitere Informationen finden Sie unter www.bern.ch.