Tag Cloud
Jetzt berechnen
Versorgungsgebiet
Zurück

Zwei Firmen – eine Lösung

Securitas AG und Domicil Baumgarten stabilisieren die elektrische Spannung mit ewb.SPARLEX.

Spannungsschwankungen im Stromnetz sind üblich und kaum jemand bemerkt etwas. Im Normalfall haben diese keinen Einfluss auf die Funktionsfähigkeit von elektrischen Verbrauchern, wohl aber auf die Stromrechnung und die Lebensdauer von Geräten und Leuchtmitteln. Energie Wasser Bern bietet die Dienstleistung ewb.SPARLEX an, mit der die elektrische Spannung stabilisiert werden kann. Durch den Einbau eines Spannungsreglers konnten die Firmen Securitas AG und Domicil Baumgarten nicht nur ihre Stromkosten beträchtlich senken, sondern auch die Lebensdauer ihrer Beleuchtung wesentlich verlängern.

Interview mit Christoph Zulauf, Regionaldirektor und Mitglied der Geschäftsleitung Schweiz, Securitas AG

Interview mit Reto Wermuth, Leiter Facility Management Domicil Baumgarten und Kurt Wegmüller, Geschäftsleiter Domicil Baumgarten

Warum haben Sie einen Spannungsregler einbauen lassen?

Problematische Spannungsschwankungen waren seit geraumer Zeit eine Herausforderung für unsere Technik, und der Spannungsregler versprach Verbesserungen. Als technologisch anspruchsvolles Unternehmen wollten wir deshalb bei diesem Projekt frühzeitig mitmachen und profitieren.
 

Welche Erfahrungen haben Sie seit der Installation gemacht?

Dank ausgeglichener Spannungswerte verzeichnen wir in unserem 24-Stunden-Betrieb deutlich stabilere IT- und Kommunikations-Systeme. Besonders spürbar ist dies in Bereichen, die auf komplexe und ständig verfügbare Technik angewiesen sind: Insbesondere unsere Mitarbeitenden in der Einsatzzentrale sind begeistert.
 

Gibt es Nachteile? Wenn ja, welche?

Nein, von der Installation über den Betrieb bis zum Support läuft alles einwandfrei.
 

Erzielen Sie durch den Spannungsregler eine bessere Wirtschaftlichkeit?

Seit dem Einbau mussten wir tatsächlich weniger Leuchtmittel auswechseln, zudem laufen die Server und deren Lüftungen leiser. Die Zwischenauswertung des Stromverbrauchs hat ergeben, dass wir 13.8 Prozent weniger Strom verbraucht haben. Wir profitieren von beeindruckenden Einsparungen – und dies ohne Qualitäts- und Komforteinbussen.
 

Würden Sie ewb.SPARLEX weiterempfehlen?

Aufgrund der bisherigen Erfahrungen können wir diese Frage mit einem klaren JA beantworten. Das Investitionsvolumen im Vergleich zum Sparpotenzial bei den Energiekosten und der sinnvolle Beitrag an eine effizientere Stromnutzung überzeugen uns.

Warum haben Sie einen Spannungsregler einbauen lassen?

Sehr schnell erkannten wir das Energiesparpotenzial des Spannungsreglers.
 

Welche Erfahrungen haben Sie seit der Installation gemacht?

Die befürchtete Wärmeabgabe im Installationsraum ist ausgeblieben, die Wärmeabgabe ist minim. Alle Geräte und Maschinen laufen einwandfrei mit der stabilisierten Spannung von 210 Volt.
 

Gibt es Nachteile? Wenn ja, welche?

Nachteile haben wir bisher keine festgestellt. Der Platzverlust durch die Geräteinstallation ist marginal.
 

Erzielen Sie durch den Spannungsregler eine bessere Wirtschaftlichkeit?

Die Messungen haben ergeben, dass wir eine Stromeinsparung von 14.9 Prozent erzielen. Wir konnten erfreut feststellen, dass wir seit dem Einbau weniger Leuchtmittel ersetzen mussten.
 

Würden Sie ewb.SPARLEX weiterempfehlen?

Ja, auf jeden Fall, und zwar aus zwei Gründen:  

  1. Der Return on Investment (ROI) ist mit rund drei Jahren sehr kurz.  

  2. Unserer Umwelt zuliebe.

So funktioniert ewb.SPARLEX

Mit dieser Dienstleistung wird die elektrische Spannung stabilisiert. Der Spannungsregler misst kontinuierlich die vom Netz gelieferte Spannung und stabilisiert sie durch elektromagnetische Induktion auf den gewünschten Wert. Dadurch wird weniger Strom verbraucht.

Reto Wermuth, Leiter Facitlity Management und Kurt Wegmüller, Geschäftsleiter Domicil Baumgarten