Tag Cloud
Jetzt berechnen
Versorgungsgebiet
Zurück

Wir bringen Sie ans Netz

Netze verbinden: Vom physischen Anschluss an die Elektrizitätsversorgung bis zur Infrastruktur, die den Strom in Ihr Zuhause bringt.

Netzanschluss

Sie sind dran: Der Netzanschluss ist der physische Anschluss eines Grundstücks ans Elektrizitätsnetz.

0
0
Mehr uber Netzanschluss

Netznutzung

Diese Infrastruktur wird gebraucht, um Energie vom Kraftwerk zu Ihnen zu transportieren.

0
0
Mehr uber Netznutzung
  •  

    Nein. Die Netznutzungskategorie hängt von Ihrem Stromverbrauch und von der installierten Leistung ab.

  •  

    Die Eidgenössische Elektrizitätskommission (ElCom) ist die unabhängige staatliche Regulierungsbehörde im Elektrizitätsbereich. Sie überwacht die Einhaltung des Stromversorgungs- und Energiegesetzes, trifft die dazu nötigen Entscheide und erlässt Verfügungen. Sie überwacht die Strompreise und kann Absenkungen verfügen oder Erhöhungen untersagen. Ferner entscheidet sie als richterliche Behörde bei Differenzen betreffend den Netzzugang oder die Auszahlung der kostendeckenden Einspeisevergütung für erneuerbare Energien. Sie überwacht zudem die Versorgungssicherheit im Strombereich und regelt Fragen betreffend den internationalen Stromtransport und Stromhandel. Die sieben Kommissionsmitglieder werden vom Bundesrat gewählt. Sie sind von der Elektrizitätswirtschaft unabhängig. Die ElCom wird von alt Ständerat Carlo Schmid-Sutter präsidiert. Sie wird unterstützt von einem 34-köpfigen Fachsekretariat in Bern unter der Leitung von Rechtsanwalt Renato Tami.

  •  

    Die Nationale Netzgesellschaft Swissgrid ist als Übertragungsnetzeigentümerin für den sicheren, zuverlässigen und wirtschaftlichen Betrieb des Schweizer Höchstspannungsnetzes verantwortlich. Dafür darf Swissgrid Kosten erheben, die so genannten Systemdienstleistungen (SDL). Diese enthalten u.a. Kosten für das Systemmanagement, das Messdatenmanagement, die Spannungshaltung u.ä. Weitere Informationen sind unter www.swissgrid.ch zu finden.

  •  

    Damit Kundinnen und Kunden künftig einen anderen Energieversorger wählen können (voraussichtlich mit der vollständigen Marktöffnung 2018), ist das Aufsplittern (Unbundling) zwischen Netznutzung und Stromlieferung notwendig. Die Netznutzung umfasst den Gebrauch der Netzinfrastruktur, um den Strom vom Kraftwerk via Netz zur Kundin oder zum Kunden zu transportieren. Bei der Netznutzung wird jede Kundin und jeder Kunde gemäss seinem Nutzungsverhalten – entscheidend sind der Stromkonsum und die beanspruchte Leistung – einer Netznutzungskategorie zugeteilt. Es besteht keine Wahlmöglichkeit, die Zuteilung dieser Netznutzungskategorie nimmt das Energieversorgungsunternehmen (EVU) vor. Die Stromlieferung bezeichnet die eigentliche elektrische Energie. Bei der Stromlieferung können alle Kundinnen und Kunden von Energie Wasser Bern zwischen drei verschiedenen Stromprodukten wählen. Diese unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Produktionsart und dem Preis.

  •  

    Herkunftsnachweise (HKN) identifizieren die produzierte und ins Netz eingespeiste Elektrizität und werden durch eine für diesen Fachbereich akkreditierte Konformitätsbewertungsstelle ausgestellt (Schweiz: Swissgrid AG). HKN sind seit dem 1. Januar 2013 für die gesamte Produktion aus Anlagen mit einer Leistung grösser als 30 Kilowatt obligatorisch. Sie werden national und international gehandelt und zum Zeitpunkt der Abgabe an Endkunden aus der Datenbank gelöscht. Sie sind keine Labels, können aber Qualitäten von Labels als sogenannte «earmarks» im Inland und in einige EU-Länder mittransportieren.